Vorheriger Tipp
Neuster Tipp
Alle Tipps
Nächster Tipp

Ave Caesar

Was für ein Pferd haben sie Dir wohl diesmal vor den Wagen gespannt? Einer von diesen Schnellstartern, der in der Schlussrunde schäumend einbricht, oder doch so eine zähe Mähre, die während dem ganzen Rennen nur wackelnde Pferdehintern sieht, um dann in letzter Sekunde das ganze Feld hinter sich zu lassen?
Gezogen wird mit einem persönlichen Kartenstapel. Die Kärtchen zeigen Werte zwischen 1 und 6 und reichen just aus, um die verlangten drei Runden zu fahren. Du erhältst jeweils drei Karten deines Stapels auf die Hand, spielst eine aus und nimmst wieder eine auf.
Der alte Julius ist ein eitler Zuschauer: Er verlangt, dass Du einmal vor seiner Loge anhältst, aussteigst und eine Münze zu seinen Füssen legst... Natürlich verlierst Du dabei ganz schön viel Zeit. Keine Angst, Deinen Gegnern geht's auch nicht besser.
Es gilt also aufzupassen, dass Du in den zahlreichen Kurven und Schikanen nicht von der Ideallinie abgedrängt wirst und die längeren (punktefressenden) Aussenbahnen befahren musst. Es kann sonst gut vorkommen, dass Du ohne Kartenreserve auf der Zielgerade stehenbleibst.
Du versuchst also, durch taktisches Spielen Deiner Zugkarten, Deinen Wagen so zu platzieren, dass die Gegner auf Umwege geschickt werden oder, falls die Strecke blockiert ist, sogar aussetzen müssen.
Noch etwas: Wenn Du in Führung liegst, darfst Du keine Sechsen legen. Pass also bloss auf, dass Du Dir Deine prächtige Ausgangslage nicht vermiest, indem Du plötzlich drei Sechsen in der Hand hältst und zum Aussetzen gezwungen wirst! Alle werden an Dir vorbeipreschen und Dir auch noch den Weg verstopfen! Deinen nächsten Auftritt hättest Du auf sicher: In einer Löwennummer...

Ave Caeser ist ein Klassiker aus dem Hause Ravensburger, von Pro Ludo in überarbeiteter Fassung neu aufgelegt.


vergriffen Ave Caesar von Wolfgang Riedesser (Pro Ludo), für 3-6 Spieler, ab 12 Jahren, Spieldauer ca. 30 Min - SFr 44.00
Vorheriger Tipp
Neuster Tipp
Alle Tipps
Nächster Tipp
Weitere Spieletipps:
Nach oben
© 2013 fatamorgana.ch