Vorheriger Tipp
Neuster Tipp
Alle Tipps
Nächster Tipp

Flash Point - Flammendes Inferno

In den letzten Jahren sind sie wie Pilze aus dem Boden geschossen, die kooperativen Spiele. Jüngster Vertreter des modischen Genres ist Flash Point aus dem Hause "Indie Boards & Cards".

Ein Notruf: "Feuer!" Und natürlich befinden sich im Haus noch Menschen und Haustiere. Sofort ist die Feuerwehr zur Stelle und todesmutig stürzen sich die Einsatzkräfte in das lichterloh brennende Haus um zu retten, was zu retten ist.

Die Spieler schlüpfen in die Rolle der Feuerwehrleute und versuchen gemeinsam der brenzligen Lage Herr zu werden. Zunächst muss das Feuer unter Kontrolle gebracht werden, damit das Haus nicht plötzlich einstürzt. Ziel ist es dann in erster Linie aber, möglichst viele der zehn im Haus befindlichen Opfer lebend aus den Flammen zu schaffen. Erschwert wird dies dadurch, dass nie ganz sicher ist, wo sich noch jemand befindet. Allzu oft kämpft man sich zu einem vermeintlichen Aufenthaltsort mitten im brennenden Haus durch, nur um festzustellen, dass es sich um einen falschen Alarm handelt und die gesuchte Person doch woanders ist. Und immer wieder breitet sich der Brand weiter aus, je länger der Einsatz dauert desto schneller.

Vier verschiedene Schwierigkeitsstufen sorgen dafür, dass auch noch so abgebrühte Spieler bei dem Einsatz ins Schwitzen kommen.

Was die Spielmechanismen betrifft, so bietet Flash Point nicht viel neues. Einiges erinnert sehr stark an Pandemie. Wie dort besitzen die Spieler auch hier ein Kontingent an Aktionspunkten, die sie in ihrem Zug für verschiedene Aktionen wie bewegen oder löschen einsetzen können. Ausserdem hat der Charakter jedes Spielers eine Spezialfähigkeit, die es ihm erlaubt, gewisse Aktionen besser oder zusätzlich auszuführen. So kann beispielsweise der Sanitäter erste Hilfe vor Ort leisten und damit die Rettung von Personen erleichtern, die nach der Behandlung nicht mehr getragen werden müssen.

Die Wiederverwertung bekannter Elemente ist aber durchaus geglückt. Entstanden ist ein äusserst stimmungsvolles und sehr unterhaltsames Brettspiel, das zumindest all jene begeistern wird, denen die kooperativen noch nicht verleidet sind.
Spielmaterial und Regelheft sind zweisprachig (Deutsch/English). -mf


kaufen Flash Point D (Flammendes Inferno) von Kevin Lanzing (Indie Boards & Cards), für 2-6 Spieler, ab 10 Jahren, Spieldauer ca. 45 Min - SFr 38.00
Vorheriger Tipp
Neuster Tipp
Alle Tipps
Nächster Tipp
Weitere Spieletipps:
Nach oben
© 2013 fatamorgana.ch