Chinesische Buschauffeure im Prüfstand
oder: die Antworten auf häufige Regelfragen

Kann eine Bombe auch das Ausspielrecht abstechen?
Nein. Das Ausspielrecht und der Hund können nicht gebombt werden.
 
Wann kann denn eine Bombe gespielt werden?
Eine Bombe kann jederzeit - auch ausserhalb der Spielreihenfolge - ins Spiel geworfen werden, um irgendwelche Kartenkombinationen zu schlagen. Faustregel: wo das Spielrecht/Passen die Runde macht, ist Bombenzeit.
Insbesondere kann auch eine eigene Kartenkombination gebombt werden.
Nachdem 3 Spieler in Folge gepasst haben, können alle Spieler noch bomben, bevor der Stich wirklich beendet ist.

Dazu noch ein kniffliges Beispiel für Profis:
Spieler1 spielt aus und wünscht eine 8. 
Zwischen Spieler1 und Spieler2 (ausserhalb der Spielreihenfolge) haben alle die Möglichkeit, eine Bombe zu werfen, (ohne dabei den Wunsch zu erfüllen.)  Insbesondere auch Spieler1 oder Spieler2.
Wenn Spieler2 z.B. 3,4,5,6,7,8,9,10,J,D,K,K,K,K in der Hand hält, kann er, (bevor er regulär an der Reihe ist,) die Königs-Bombe spielen. Wenn nun alle passen, dann kann er erneut ausspielen (und muss dabei den Wunsch erfüllen.)
Besonders lustig wäre es, wenn gleichzeitig jemand eine Strassenbombe mit einer 8 hätte. Der müsste dann nämlich die Königs-Bombe abstechen!
 
Wann muss ein Mah-Jong-Wunsch erfüllt werden?
Erst wenn ein Spieler an der Reihe ist, muss er (wenn er kann) den Wunsch erfüllen. D.h. es ist erlaubt, zu bomben, bevor man an der Reihe ist (und den Wunsch erfüllen müsste). 
Ferner darf ich, falls eine Karte aus meiner Bombe gewünscht ist, warten bis ich an der Reihe bin und hoffen, dass der Wunsch bis dahin erfüllt ist. (vgl. kniffliges Beispiel im vorherigen Abschnitt)
 
Muss der Phönix gespielt werden, um einen Mah-Jong-Wunsch zu erfüllen?
Ja. Der nächste Spieler, der eine Karte des gewünschten Werts besitzt und diese im Rahmen der Spielregeln spielen darf, muss sie spielen.
z.B. auch als Bombe oder wenn er mit dem Phönix eine passende Strasse zusammenstellen kann.
Wer keine Karte des gewünschten Werts besitzt, ist natürlich vom Wunsch nicht betroffen (und kann nach Belieben spielen oder passen) - auch wenn er den Phönix besitzt. Dieser ist nämlich keine "Karte des gewünschten Wertes".
 
Was geschieht mit dem letzten Stich im Spiel (den der Dritte mit seiner letzten Karte abschliesst)?
Er wird normal aufgenommen und gezählt. Und wenn's der Drache war auch verschenkt.
Jeder Chinese würde sich schämen, mit dem Drachen das Spiel nur als dritter zu beenden.
 
Muss der Drache auch einen gebombten Drachenstich verschenken?
Nein. Er gehört ihm ja gar nicht. (Deutsch und deutlich: Wenn der Drache den Stich abschliesst, muss der Drachenbesitzer den Stich an einen Gegner verschenken, spielt aber zum nächsten Stich selbst aus. Bombenbesitzer hingegen sind egoistisch, sie behalten den Stich und spielen selbst aus, sogar wenn sie ihren eigenen Drachen abbomben.)
 
Was ist, wenn mehrere Spieler gleichzeitig Karten und Bomben spielen?
Ein sehr seltener Fall. Im Allgemeinen ergibt sich eine vernünftige Regelung ganz natürlich.
Tichu soll kein Reaktionsspiel sein. D.h. mit möglichst schnellem Spiel kann man nichts erreichen. Im Zweifelsfall
- kommen Bomben vor normalen Kartenkombinationen und 
- dürfen gleichzeitige Bomben in Spielreihenfolge gelegt werden.
ABER: Es ist nicht erlaubt abzuwarten, was gespielt wird, und aufgrund dieser Information zu entscheiden, dass man doch vorher hätte bomben wollen. Wenn also jemand nach 5 Sekunden Bedenkzeit einen Drachen spielt, kann nicht nachträglich "gleichzeitig, bzw. vor dem Drachen" gebombt werden.
Wer länger überlegen will darf dies ankündigen, dann sind die andern Spieler gehalten, das Spiel anzuhalten, bis die Überlegungen abgeschlossen sind.
Der korrekte Ablauf ist also:
A spielt eine (normale) Kombination
B kann bomben oder nicht / C kann bomben oder nicht / D kann bomben oder nicht / A kann bomben oder nicht
B spielt eine (normale) Kombination
C kann bomben oder nicht / D kann bomben oder nicht / A kann bomben oder nicht / B kann bomben oder nicht
C spielt eine (normale) Kombination
usw:
Kann ich mein eigenes Ausspiel bomben?
Ja, ich muss aber anderen Bomben den Vortritt lassen, d.h. ich spiele aus, warte einen Moment und bombe dann.
Was ist, wenn 2 Spieler eines Teams gleichzeitig ein grosses Tichu ansagen?
Tja. Auch dieser Fall auch eher selten. (Es geschah am 22.3.2002!)
Allerdings ist er ein häufiges Problem bei ONLINE-TICHUS.
Auch hier sollen sich die Spieler vernünftig einigen. Für Turniere würde ich sagen: Mut soll nicht bestraft werden, deshalb darf derjenige Spieler, der später seine 9. Karte aufnimmt, sein grosses Tichu ausnahmsweise zurücknehmen.
 
Ist 3,3,3,3,Phönix ein gültiges Fullhouse?
Nein. Trippel und Paar müssen verschieden sein.
Eine schwierige Frage, die sich aufgrund der gedruckten Spielregel nicht eindeutig klären lässt. Zudem wirken die Beispiele, bei denen die Frage relevant ist doch arg konstruiert. (Oder hat schon jemand einen realen solchen Fall erlebt?) - Der BombenBesitzer muss halt sein Blatt so abspielen, dass er ohne Fullhouse durchkommt, was mit der Bombe und dem Phönix wohl machbar sein sollte....
 
Kann eine Strassenbombe auch zur einfachen Strasse erklärt werden?
Nein. (Auch dies geht nicht eindeutig aus den Regeln hervor. - Aber wer will denn schon Bombenbesitzer übervorteilen?)
 
Wann sagt man ein grosses Tichu an?
Irgendwann vor der Aufnahme der 9. Karte. Dies ist eine persönliche Entscheidung aufgrund der (maximal 8) Handkarten, dem aktuellen Spielstand und dem Wissen, ob andere Spieler schon vorher angesagt haben. Absprachen und andere Kommunikation mit dem Partner (z.B. diesen 10 Minuten anzustarren) sind nicht erlaubt. Schliesslich gibt es auch hier eine Zugreihenfolge: 
- (Ansagen mit weniger Karten wären möglich), 
- dann nimmt A seine 8te Karte (kann ansagen aufgrund der 8 Karten)  
- C nimmt 8te Karte (kann ansagen), 
- A (sieht, das C nichts ansagt, kann nun seinerseits ansagen) und nimmt seine 9te Karte 
- C (weiss nun, dass A nichts sagt, kann selbst ansagen) nimmt seine 9te Karte.
 
Kann der Hund das Ausspielrecht auch an mich selbst zurückgeben?
Ja. Der Hund übergibt das Ausspielrecht an den Partner. Und immer wenn ein Ausspielberechtigter das Spiel bereits beendet hat (keine Karten mehr in der Hand), wandert das Ausspielrecht nach rechts weiter.
 

weitere Fragen an: verlag at fatamorgana punkt ch
Nach oben
© 2013 fatamorgana.ch